Auf vielen Websites liefert die schiere Anzahl der Seiten Anlass, die Verbesserung oder Reduzierung alter Inhalte in Betracht zu ziehen. Aus technischer Sicht, je nach Umfang der alten Inhalte, mit denen Sie es zu tun haben, kann die Reduzierung der Anzahl der Seiten, die Sie anbieten, dazu beitragen, Ihre Crawlergebnisse zu verbessern.

Im Allgemeinen gibt es zwei Möglichkeiten, mehrere alte Content-Stücke zu einem zu kombinieren:

1.) 301 Redirects ermöglichen es Website-Besitzern, eine der Seiten auf eine andere zu umzuleiten. Das bedeutet, dass die zweite Seite für Google nicht mehr existiert.

2.) Das rel=canonical Tag kann verwendet werden, um von einer sekundären Seite (die weiterhin existiert) auf die bevorzugte zu verweisen, um Google zu veranlassen, nur die bevorzugte Seite der Seiten in den Suchergebnissen aufzuführen.

In einem ausführlichen Tutorial auf moz.com erfahren Sie mehr über Strategien zum Umgang mit großen Mengen an älteren Inhalten.

Zusammengefasst:

Die Optimierung und Kuratierung Ihrer bestehenden Inhalte kann Ihrer Website einen klareren thematischen Fokus geben.

Bewerten Sie den Wert Ihrer alten Blog-Einträge:

    1. Ist der alte Inhalt vorteilhaft für die Nutzer?
    2. Sind die alten Blog-Posts für Sie von Vorteil?
    3. Ist die Qualität des alten Inhalts gut?
    4. Sind die alten Beiträge relevant?
    5. Gibt es alte Inhalte, die Probleme verursachen?

Was tun mit den alten Blog Posts, die Sie behalten?

  1. Erweitern oder aktualisieren Sie die Posts
  2. Promoten Sie hochwertige alte Inhalte erneut

Quelle / Lesen Sie mehr unter: Was tun mit deinen alten Blog Posts – Moz