Website Relaunches verlangen Nutzern einiges ab: Was bekannt war und funktioniert hat ist plötzlich ganz anders. Aufgabe der Designer ist es, Nutzer-Frustrationen nach einem Relaunch zu minimieren. Die Website-Besucher sollen motiviert werden, das neue User Interface zu nutzen und seine Vorteile kennenzulernen.

Micro Conversions sind laut Girish Rawat, einem UX Researcher aus San Francisco, eine Hilfe:

Was ist eine Micro Conversion?

Micro Conversions sind die Aktionen, die den Benutzer zum größeren Ziel führen, zu den Macro Conversions.

Beispiele für Microvonversions:

  • die Anzahl der Benutzer sein, die die Suchfunktion nutzen
  • die Anzahl der Benutzer, die ihre Profilbilder aktualisieren
  • die Anzahl der Benutzer, die ihre Telefonnummer bestätigen.

Die Micro Conversion fungiert mithin als Meilenstein im Conversion-Trichter.

Girish Rawat empfiehlt, sie nach einem Relaunch oder Redesign unter die Lupe zu nehmen:

  • Sehen Sie einen Einbruch in einer bestimmten Micro-Conversion-Metrik?
  • Können Benutzer ihre Buddies nicht hinzufügen, weil die neue Suchleiste schwer zu finden ist?
  • Wurde Ihr Aufruf zur Registrierung für die kostenlose Testversion hinter einem neuen Layout verborgen?

Girish Rawat:
„Die Definition präziser Mikrokonversionsziele und deren Verfolgung hilft Ihnen, Reibungspunkte auf der Benutzerreise Ihrer neu gestalteten Plattform zu bewerten.“

Relaunches und Redesigns sollten progressiv und erträglich sein

Websites und Apps, die sich nicht weiterentwickeln, werden vom Wettbewerb überholt. Deshalb müssen Relaunches und Redesigns sein.
Leichte und progressive Änderungen, die von den Benutzern leicht übernommen werden können, machen ein Redesign erträglich.

Relaunches und Redesigns sollten nicht alles umfassen, was möglich ist – weniger kann mehr sein

Manchmal kann erfordern, auf Animationen, Gesten oder Navigationsstrukturen zu verzichten, die vielleicht besser aussähen, und stattdessen einfachere Alternativen zu verwenden, mit denen der Benutzer bereits vertraut ist.

Die Learnings zu Relaunches und Redesign:

  1. Die effektivsten Redesigns sind in der Regel nicht die schönsten.
  2. Redesign ist nicht ein Prozess der Verschönerung von Dingen.
  3. Die blinde Verfolgung von Designtrends ohne jegliche Strategie oder Forschung, die diese untermauert, führt zu ungünstigen Ergebnissen.
  4. Das Tracking von Micro Conversions ist eine große Hilfe bei der Beurteilung der Qualität eines Relaunches oder Redesigns.

Quelle: Why most redesigns fail – A case study on big name redesign fails and what you can learn from them

Mehr zum Thema „Websites“: